Schattenspieler

Schattenspieler

Schattenspieler sind diejenigen Künstler, die auf der Bühne vor dem Scheinwerfer stehen. Ähnlich des Schattenspielers beim Fußball folgt auch hier der Schatten (der Hände) seinem Vorbild; in diesem Fall: der Lichtquelle. Diese Schatten können mit den Händen der Artisten produziert werden, durch Figuren, ausgeschnittene Bilder sowie jegliche Gegenstände. Benötigt wird eine Wand, besser noch eine weiße Leinwald sowie eine Lichtquelle (Halogen, Projektor) und ein abgedunkelter Raum.

Den Artisten verbleibt bei Schattenspielen unheimlich viel Raum für eigene Improvisation und Spontanität, um eine brillante, und authentische Show zu gestalten. Eigenproduziert, frech und charismatisch werden Situationen, Tiere und Menschen mit viel Können interpretiert. Je nach Repertoire können Landschaften oder Situationen dargestellt, Wünsche und Sehnsüchte angesprochen und Emotionen bei den begeisterten Zuschauern aller Altersklassen erzeugt werden. Nicht vergessen werden darf der Überraschungseffekt, wenn sich aus den gespreizten Fingern ganz plötzlich ein Tier oder ein bekanntes Porträt entwickelt. Meist begleiten Schattenspieler ihre Präsentationen mit Musik oder Erzählungen. Hochtechnische Neuerungen eröffnen neue Möglichkeiten. Durch Erfindungen wie Halogenlicht und Materialien wie Polarisationsfolien ist es den Künstlern jetzt möglich, Farb- und Schärfeeffekte sowie Drehbewegungen zu erzeugen. Seit einigen Jahren werden Schattentheater-Kurse angeboten. Ebenfalls wurde eine Weltvereinigung der Schattenspieler gegründet.